Freitag, 12. Dezember 2014

STERBEN IST NICHT FÜR IMMER

Dieser Text erscheint im E-Book "1000 Tode", 2. Band, vom Frohmann Verlag (auch in Leipzig auf der Buchmesse 2015)


Lange war ich die Kleinste und Jüngste gewesen, die, deren Leben noch vor ihr lag.

Jetzt war ich die Älteste, umgeben von Jüngeren, deren Leben noch vor ihnen lag.

Vor mir keine ältere Generation mehr. Ich war an der Reihe, mein Abschied war näher gerückt.

Vielleicht würde ich meine letzte Sekunde auf weichem Erdreich liegen, den Duft des frischen Bodens einatmen, nach einem warmen Sommerregen.

Oder auch in meinen Träumen verbleiben – da wo ich sonst im Traum lebe: In einer Stadt, die am Meer liegt, über dessen Buchten ich schon oft geflogen bin. Ich kenne die Straßen, die Hügel, die Häuser. Von dort komme ich und dorthin würde ich zurückkehren.

Und alle, die ich liebe, würden mich dort erwarten. Jeden Menschen sähe ich so, wie ich ihn in Erinnerung hatte. Und jeder andere Mensch sähe auch mich so, wie er mich in Erinnerung hatte. Das wäre eines der Geheimnisse dieser anderen Welt.

Und dann käme ich erneut auf die Erde, mit dem Wissen und Können in mir, das ich im Hier und Heute erworben habe. Mit all den Antworten, die ich gefunden habe und mit der Aufgabe, weitere zu lösen.

So würde ich mich um die Welt bewegen und es wäre mir eine Freude.

"Über das Sterben",Sterben ist nicht für immer



Kommentare: